top of page
  • AutorenbildStephan Riedel

Kostenkalkulation für dein erfolgreiches Weihnachtsfeier-Angebot: 7 Tipps + Rechenbeispiel.

Aktualisiert: 5. Jan.

Es ist wieder soweit – die festliche Jahreszeit steht vor der Tür, und damit auch die Planung für die allseits beliebten Weihnachtsfeiern! Damit du die Festivitäten in vollen Zügen genießen kannst, möchten wir dir heute einige Tipps zur Kostenkalkulation deines Angebots für Weihnachtsfeiern in deinem Restaurant präsentieren. Kostenkalkulation Weihnachtsfeier


Eine rote Weihnachtskugel liegt auf einem Holztisch

  1. Planung und Menüauswahl: Beginne mit einer gründlichen Planung, indem du die Vorlieben deiner Gäste berücksichtigst. Möchten sie eine traditionelle Weihnachtsfeier oder lieber eine mit modernem Touch? Denk auch an mögliche Allergien, Unverträglichkeiten und Ernährungspräferenzen. Erstelle dann ein ansprechendes Menü, das Vorspeisen, Hauptgerichte, Beilagen und Desserts enthält. Und vergiss dabei nicht die vegetarischen oder veganen Optionen, um sicherzustellen, dass alle Gäste kulinarisch auf ihre Kosten kommen.

  2. Einkaufsliste erstellen: Gehe die Menüpunkte einzeln durch und erstelle eine detaillierte Einkaufsliste. Berücksichtige dabei nicht nur die Hauptzutaten, sondern auch Gewürze, Kräuter, Öle und andere Kleinigkeiten. Kalkuliere die Mengen basierend auf der Anzahl der Gäste und eventuellen Restmengen für das Team oder für spätere Veranstaltungen. Das vereinfacht die anfallende Kostenkalkulation für deine Weihnachtsfeier.

  3. Lebensmittelangebote einholen: Das Einholen von Lebensmittelangeboten ist ein essentieller Schritt für ein effizientes Einkaufsmanagement. Durch die Anfrage und den Vergleich verschiedener Angebote erhältst du die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu fairen Preisen zu erwerben. Dies fördert die Kostenoptimierung und sichert eine vielfältige Auswahl frischer, hochwertiger Produkte für deine Gäste.

  4. Freue dich auf den Umgang mit Zahlen Entdecke die faszinierende Welt der Zahlen. Zahlen können mehr als mathematische Symbole darstellen. Zahlen erzählen eine Geschichte, denn sie sind wie kleine Detektive, die uns Geheimnisse preisgeben. Deine Zahlen geben dir die Macht, dein Betriebskonzept zu gestalten. So kannst du deine Erlöse mit den Kosten gegenüberstellen, um zu schauen, ob noch ein Gewinn rausschaut. Du kannst aber auch deinen gewünschten Gewinn definieren. Du kannst dir die Zukunft mit Zahlen farbig ausmalen, um erfolgreich in deine Unternehmung zu starten.

  5. Bereite dich auf die Rechnung vor Schnapp dir ein Blatt Papier, einen Bleistift und lass die Zahlen fliegen! Als erstes liste alle Kosten auf, unterteilt in variable (vK) und fixe Kosten (fK). Variable Kosten schwanken hier mit der Anzahl der Gäste. Das können Zutaten, Getränke oder Dekorationsprodukte sein. Auf der anderen Seite stehen die fixen Kosten, die konstant bleiben, wie zum Beispiel Mietkosten oder Personal. Addiere nun die jeweiligen Kosten der einzelnen Kategorien. Zusammen ergeben sie die Gesamtkosten deines Projekts. Diese Gesamtkosten sind der Ausgangspunkt für die Berechnung des Preises pro Person. Der Preis setzt sich aus den Gesamtkosten zuzüglich des gewünschten Gewinns zusammen, geteilt durch die Anzahl der Gäste. Dieses Ergebnis ist eine wichtige Kennzahl, die dir ermöglichen wird, die Preise zu definieren. Der Deckungsbeitrag (DB) ergibt sich aus den Erlösen minus den variablen Kosten. Dieser Wert sollte die fixen Kosten decken. Wenn du hier siehst, dass der DB die fixen Kosten nicht decken wird, musst du deine Preise anheben. In diesem Fall kannst du zum Beispiel die Servicegebühren erhöhen. Ziehst du die fixen Kosten vom DB ab, erhältst du den Gewinn vor der Umsatzsteuer (USt). Bekommst du ein negativen Wert, dann machst du einen Verlust und du musst die Preise erhöhen oder die Kosten senken. Schreibst du schwarze Zahlen, dann Glückwunsch, du wirst einen Gewinn erzielen. Keine Angst, wir werden dir nun die Beispielrechnung Schritt für Schritt präsentieren. In der Tabelle siehst du die gesamte Rechnung auf einen Blick.

  6. Die Berechnung der Weihnachtsfeier: Zur Tabelle Unsere erste Rechnung berechnet den Preis, der pro Person anfallen muss, um einen Gewinn zu erzielen. In unserem Beispiel werden 10 Gäste erwartet: Pro-Personen-Preis = (Gesamtkosten + gewünschter Gewinn) / Anzahl der Gäste Schritt 1.: Die Gesamtkosten setzen sich aus variablen und fixen Kosten zusammen. Die Kosten können für dein Beispiel variieren. vK: 150 € (Getränke) + 350 € (Buffet) + 20 € (Deko) + 30 € (Einladungen) = 550 € fK: 210 € (Personal) + 200 € (Location) = 410 € Hier lautet die Rechnung wie folgt 550 € (vK)+ 410 € (fK) = 960 € Schritt 2.: Der gewünschte Gewinn kann selbst bestimmt werden. In diesem Beispiel möchten wir einen Gewinn von 215 € erzielen. Schritt 3.: Die Anzahl der Gäste steht fest und beträgt hier 10 Personen. Schritt 4.: Wir geben nun alle Werte in die Formel ein: Pro-Personen-Preis = (960 € + 215 €) / 10 = 117,5 € Pro Person müssen 117,5 € eingenommen werden, um Gewinn zu erzielen. Erlöse bestimmen = 117,5 € (Pro-Personen-Preis) * 10 (Gäste) = 1175 € 1175 € solltest du einnehmen, um den gewünschten Gewinn zu erzielen. Wie du die Preise festlegst, liegt an dir. Den Deckungsbeitrag (DB) erhältst du durch ganz einfach, indem du von den Erlösen (1175 €) die variablen Kosten (550 €) abziehst. DB = Erlöse - variable Kosten oder 1175 € - 550 € = 625 €. Schließlich subtrahieren wir die fixen Kosten vom DB und erhalten somit den Gewinn vor der Umsatzsteuer. Dieser lautet wie folgt: 625 € (DB) - 410 (fK) €= 215 €. Mit dieser beispielhaften Weihnachtsfeier würdest du einen Gewinn vor der Umsatzsteuer von 215 € einnehmen. Ist gar nicht so kompliziert, oder?

  7. Verwende unsere Küchen-Tools für die Kostenkalkulation Es gibt einen einfacheren und zeitsparenden Weg, deine Weihnachtsfeier zu berechnen. Mit unseren Küchen-Tools hast du eine große Palette an Werkzeugen, um deinen Betrieb finanziell liquide zu halten und saftige Gewinne zu erzielen. Du kannst deine Menüs erstellen, deine Preise und Kosten kalkulieren sowie deine Rezepte online verwalten und bei Bedarf die Preise anpassen.

Das Berechnungsbeispiel in Tabellenformat

Begriffe

Beispiele

Preis in €

=

Pro-Personen-Preis

(Gesamtkosten + gewünschter Gewinn) / Anzahl der Gäste

(960 € + 215 €) / 10



117,5

=

Erlöse

* Anzahl der Gäste (10)

1175

-

variable Kosten

Getränke + Buffet + Dekoration + Einladungskarten

150 + 350 + 20 + 30

550

=

Deckungsbeitrag (DB)

Erlöse - variable Kosten

1175 - 550

625

-

fixe Kosten

210 + 200

410

=

Gewinn vor der Umsatzsteuer (USt)

DB - fixe Kosten

625 - 410

215

Berücksichtige diese Tipps, um sicherzustellen, dass deine Weihnachtsfeier nicht nur finanziell erfolgreich ist, sondern auch alle Erwartungen deiner Gäste erfüllt.

Wir wünschen dir eine besinnliche Planungszeit und eine fröhliche Weihnachtsfeier!

Die effiziente Verwaltung deiner finanziellen Ressourcen spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg deines Gastronomiebetriebs. Durch die Umsetzung dieser Tipps und die präzise Überwachung deiner finanziellen Prozesse kannst du eine solide und stabile finanzielle Grundlage schaffen, die es dir ermöglicht, dein Unternehmen weiterzuentwickeln. Du möchtest auf Nummer sichergehen? Dann lass uns dir dabei helfen - mit unseren Küchen-Tools. Wir stehen telefonisch und per E-Mail gerne zur Verfügung, um deine Fragen zu beantworten.

Tipp: Digitalisiere deinen Gastro-Betrieb mit der Zeta-Plattform - alles, was du für Marketing, Küche, Finanzen, Personal und Reservierungen brauchst, vereint in einer einfachen Online-Lösung. Von E-A-Rechnung bis Social-Media-Marketing, schnelle Menü- und Dienstplanung - mach's dir einfach!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page