• ZETA GASTRO

Geisterküchen: Analyse

In diesem Monat werfen wir einen Blick auf Geisterküchen mit ihren Vorteilen, Nachteilen und dem Potenzial, das sie für kleine Gastro-Betriebe bieten. Im folgenden analysieren wir die trendigen Cloud-Kitchen-Modelle



Was sind Geisterküchen?

Eine Geisterküche (reines Lieferrestaurant, virtuelle Küche usw.) ist eine professionelle Küche für die Zubereitung von Speisen, die nur für die Lieferung von Mahlzeiten eingerichtet wurde. Eine Geisterküche unterscheidet sich jedoch von einem virtuellen Restaurant dadurch, dass eine Geisterküche nicht unbedingt eine eigene Restaurantmarke ist und Küchenflächen und Einrichtungen für mehr als eine Restaurantmarke enthalten kann.


Eine Geisterküche (auch Ghost Kitchen) enthält die Küchengeräte und Einrichtungen, die für die Zubereitung von Restaurantgerichten benötigt werden, hat aber keinen begehbaren Essbereich für Kunden. Das Geschäftsmodell von Geisterküchen ist als Reaktion auf die schnell wachsende Verbrauchernachfrage nach Restaurantlieferungen und die niedrigeren Kosten entstanden.


Wie kann ein Gastronomie-Betrieb von bzw. mit einem Geisterküchen-Geschäftsmodell profitieren?


Cloud-Kitchens Basics


Merkmale:

  • Diese Küchen befinden sich in Gegenden mit geringen Miet-Kosten und schnellem Zugang zu bevölkerten Gebieten.

  • Diese Modelle haben eine Küche, die für schnelles und optimiertes Arbeiten ausgestattet ist, und eine gut positionierte lokale Marke

  • Diese Modelle bieten keine Takeaway- oder Dine-in-Option, um die Personalkosten zu reduzieren und die Produktion in der Küche zu optimieren.


Vorteile:


Die Produktion kann auf ein hohes Produktionsniveau optimiert werden: Normalerweise sind diese Werte in einem Restaurant niedrig und schwieriger zu kontrollieren.


Die Produktionskosten können niedrig gehalten und gut kontrolliert werden. Da viele Prozesse systematisiert und automatisiert werden können, ist es einfacher, den Plan an die Realität anzupassen.


Jedes etablierte Restaurant, das in seinem Finanzplan nicht mehr verkaufen will, weil die Kosten steigen und der Gewinn sinkt, kann mit einer geringen Investition - und sogar durch den Zusammenschluss mit anderen Unternehmen - eine zweite Küche in einem strategischen Bereich einrichten und so neue Bereiche und kontrollierte Gewinnstufen erobern.


Nachteile:


Eine Geisterküche funktioniert gut, wenn es eine gute Marke bzw. ein gutes Restaurant gibt, das online präsent ist oder schon einige gute Bewertungen und "Bewegung" hat. Andernfalls muss man eine Online-Präsenz aufbauen, und das Geld, dass man bei den Produktionskosten spart, (in der Erstinvestition) in ein gutes Kommunikationskonzept investieren.


Die einzigartige Qualität und das Image, das eine Marke (in der Gastronomie) durch einen personalisierten Service bietet, kann beeinträchtigt werden, wenn nicht genau kontrolliert wird.



Mögliche Zusammenstellungen des virtuellen Küchenmodells:


#1 Man kann eine Marke erstellen, eine Küche einrichten und diese mit einem bestehenden Lieferservice verbinden. Wenn es funktioniert, können Sie es skalieren und mehr Küchen an mehr Standorten einrichten.


#2 Man kann mit dem Konzept eines eigenen Restaurants beginnen, diese Marke als Gesicht nutzen und eine Geisterküche einrichten, um die meistverkauften Gerichte zu produzieren und sie über (Option a) einen eigenen Lieferservice oder (Option b) einen fremden Lieferservice zu versenden, der ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.


#3 Man kann zwischen ein paar Restaurants kooperieren - die verschiedene Arten von Cuisine anbieten - und gemeinsam eine Geisterküche einrichten, um die Reichweite in einer Stadt zu erweitern, mehr Umsatz zu schaffen und gemeinsam die Investitionskosten und das Risiko zu reduzieren.


Kurz gesagt, Ghost Kitchens sind gastronomische Produktionsräume mit dem einzigen Ziel, die Produktion zu optimieren und niedrige und kontrollierte Kosten zu generieren.


Ein etabliertes Restaurant kann von diesem gastronomischen Geschäftsmodell profitieren, indem es sein Produktionsvolumen erweitert, den Umsatz steigert und die Marke in weiteren Punkten der Stadt oder in anderen Städten positioniert.


Das Modell bietet Vielfalt, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit für jeden Einzelfall. Hier ist zu erwähnen, dass die digitale Kommunikation eine grundlegende Rolle spielt.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wien, Österreich

Abonnieren Sie unseren
Gastro- Newsletter

© Zeta Gastro, 2021, designed by Natalia Garcez

  • instagram_2x
  • linkedin_2x
  • youtube_2x
  • facebook_2x
  • twitter_2x